Pädagogische Praxis

Wahrnehmung - Sprache - Kreativität


Nachdenkgespräche mit Kindern
 

Sind Tiere auch mal traurig? Können Steine fühlen? Wo gehen meine Träume hin, wenn ich wach bin? Wir reagieren oft mit einem Schmunzeln auf die drängende Neugierde und die ersten Erklärungsversuche von Kindern. Doch warum stellen ausgerechnet Kinder häufig Fragen, die an zentrale Themen der Philosophie erinnern? Was ist überhaupt ein philosophisches Gespräch? Welche Haltung ist hier von uns gefordert?

Das praxiserprobte Konzept der dialogischen Nachdenkgespräche zeigt, wie wir bereits im Kindergarten alltägliche Sprechanlässe schaffen können, um Kinder zum Fabulieren, Diskutieren und Nachdenken herauszufordern. Das Konzept lässt sich in Kindergarten und Hort leicht umsetzen.

Ziel des Seminars ist es, anhand von konkreten Praxisbeispielen Methoden und Kompetenzen zu erarbeiten, um die eigene Kunst des Fragens und Zuhörens zu verfeinern und erste philosophische Gespräche mit Kindern zu führen.

Ein Ausflug in die Natur füllt die Gespräche mit Inhalt.



Referentin:


Brigitta Lange-Blinkert


Erzieherin, Natur- und Waldpädogogin
Ausbildung in philosophischer Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen


Weitere Informationen dazu erhalten Sie von:
Marita Dobrick, Erzieherin, Dipl. Pädagogin, Stresstrainerin, Eickenrode 
Peine, Institut für angewandte Pädagogik, Damm 20